Geschichte

Die offizielle Eröffnung des Werkheim Uster mit 40 Wohn- und 70 geschützten Arbeitsplätzen wurde am 13./14. September 1980 gefeiert.

Gegründet wurde die Stiftung Werkheim Uster bereits ein Jahr zuvor durch den Verein «insieme Zürcher Oberland» und die Gemeinden der Bezirke Hinwil, Päffikon und Uster. Die Idee zum Werkheim Uster hatten Eltern, die für ihre Kinder mit einer Behinderten-Werkstatt sinnvolle Arbeit schaffen und mit einem Wohnheim für Menschen mit geistiger Behinderung betreutes Wohnen ermöglichen wollten.

Noch heute ist das Werkheim lokal und regional verankert. Es ist über die Jahre stetig gewachsen und hat sein Angebot in verschiedenen Bereichen ausgebaut. Einige wichtige Stationen der Werkheim-Geschichte sind:

1979
Gründung der Stiftung Werkheim Uster

1980
Eröffnung Wohnheim und Werkstätten an der Friedhofstrasse 3a in Uster

1983
Erste Aussenwohngruppe «Bertastrasse» in Uster

1985
Eröffnung der Siebdruckerei

1986
Anschaffung der ersten CNC-Maschine für die mechanische Werkstatt

Die ersten Mitarbeiter vom Werkheim Uster 1979 vor der ersten Werkstatt
1979: Werkstatt-Team an der Denkmalstrasse
Zügeln von Tischen zum Arbeiten im Werkheim Uster im 1980
1980: Zügeln der Werkstatt
Gruppe von Menschen vor dem Flughzeug "Tante Ju"
1984: Ausflug mit der «Tante JU»

1988
Erste Seniorenwohngruppe

1992
Bezug des benachbarten Gebäudes «Heussergut»

1994
Eröffnung der Holzwerkstatt

1994
Gartengruppe übernimmt erstmals externe Kundenaufträge

2000
Aufnahme der K-Lumet-Produktion

2001
Bezug des benachbarten Pfarrhauses

2003
Erste begleitete Einsatzgruppe im Migros-Verteilzentrum Volketswil

2007
Umzug der Produktion ins Turicum an die Seestrasse in Niederuster

2007
Eröffnung «8610 im Stadtpark» (damals «Stadtparkcafé»)

Zwei Gärtner setzen junge Pflanzen
1994: Gartengruppe übernimmt erstmals externe Kundenaufträge
Schön aufgereihte Anzündhilfen K-Lumet
2000: Aufnahme der K-Lumet-Produktion
Grube vor einem Bagger beim Umbau 2007
2009: Start Erneuerung und Erweiterung Hauptgebäude

2011
Eröffnung des «8610 Restaurant»

2011
Einweihung der Erneuerung und Erweiterung des Hauptgebäudes

2012
Erstmals dezentrale Arbeitsplätze mit Job-Coach

2014
Eröffnung des Restaurants «8610 am See»

2015
Wohngruppe für junge Erwachsene zieht ins Ustermer Loren-Quartier

2015
Fest zum 35. Jubiläum mit Modenschau «Fashion for everyone» mit Models mit und ohne Behinderung

2016
Einführung neues Angebot «Forsteinsatz»

2016
Eröffnung Tagesstätte

2016
Gründung Betriebsrat

2017
Teilumbau der Liegenschaft «Heussergut»

2018
Start Neubau «Friedhofstrasse 5»

 

Wer sich weiter für die Geschichte vom Werkheim Uster interessiert, findet hier detailliertere Angaben:

Geschichte Werkheim Uster (PDF)