Aktuelles

Hier finden Sie Neuigkeiten rund ums Werkheim Uster:

Mitreden im Betriebsrat

Der Betriebsrat im Werkheim Uster erweist sich als Erfolgsmodell: In den Rat gewählte Mitarbeitende vertreten die Anliegen ihrer Kolleginnen und Kollegen aus den Betrieben. So bekommen deren Ideen und Sorgen mehr Gewicht.

Mehr erfahren

«Mir gefällt diese Arbeit»

In der Recycling-Sammelstelle im neuen «Mehrwerk»-Gebäude können Mitarbeitende mit Beeinträchtigung sehr selbständig arbeiten. Die ansässigen Firmen profitieren von einem tollen Angebot und die Begegnungen vor Ort werden allseits geschätzt.

Mehr erfahren

«Ich kann sagen, was ich will und was nicht»

«Klientinnen und Klienten im Werkheim Uster bestimmen wo immer möglich selber.» So steht es in unserem neuen «Leitfaden Selbstbestimmung». Er soll dazu ermuntern, sich und anderen Selbstbestimmung zuzutrauen.

Mehr erfahren

Impfen oder nicht impfen?

Im Werkheim Uster können sich alle, die wollen, gegen COVID-19 impfen lassen. Der Impfschutz soll helfen, dass wir bald wieder mehr zusammen unternehmen können. Die Entscheidung für oder gegen die Impfung ist aber nicht für alle ganz einfach.

Mehr erfahren

Balance finden im Forsteinsatz

Für die Forsteinsatzgruppe gibt es viel zu tun im Wald: Holz spalten, Brennholz aufbereiten, Jungwald pflegen, aufasten und mehr. Die Mitarbeitenden schätzen die Arbeit an der frischen Luft und in der Gruppe. Ein Augenschein vor Ort.

Mehr erfahren

Blütentanz im Geschenkreich

Heissen Sie den Frühling mit uns willkommen! Spazieren Sie vom 17. März bis 30. April durch unser frisches Sortiment im Geschenkreich und im Online-Shop.

Mehr erfahren

Die 8610-Gastronomie hält die Ohren steif

Abwarten, Massnahmen durchsetzen, neue Wege finden: In letzter Zeit waren die Mitarbeitenden der 8610-Gastronomie gefordert wie noch nie.

Mehr erfahren
Béatrice Spohn präsentiert ihre Barriere-Karte und den daraus entstandenen «Mehrwerk»-Flyer.

«Da war ich wirklich baff!»

Die «Barriere-Karte» soll unser Bewusstsein für Barrieren schärfen und uns Mut machen, diese zu öffnen. Béatrice Spohn, die Gestalterin, spricht im Interview über die Entstehung der Karte, über Zukunftswünsche und eigene Barrieren.

Mehr erfahren

Abfall trennen macht glücklich

René Rieder arbeitete ab 2007 in verschiedenen Bereichen des Werkheim Uster, bis er vor zwei Jahren an einen integrativen Arbeitsplatz in der Sammelstelle Meilen wechselte. Dort hat er seinen Traumjob gefunden.

Mehr erfahren

Laufen macht auch im Winter Spass

Die Läuferinnen und Läufer im Werkheim joggen auch im Winter. Weil es Spass macht und gut tut. Jetzt noch mehr denn je: Das Laufen im Freien ist der einzige Sport, den die Bewohnerinnen und Bewohner zurzeit in der Gruppe machen können.

Mehr erfahren